Login

   

D1 holt sich Turniersieg beim SFG-Turnier 2019 in Niederaula

Details

Auch in diesem Jahr ging es für die D1 wieder auf eine große Mannschaftsfahrt. Diesmal hieß das Ziel SFG-Turnier in Niederaula bei Bad Hersfeld.  

Insgesamt 27 Personen (15 Jungs, 12 Erwachsene) trafen sich - wie immer - gut vorbereitet, gut gelaunt und hoch motiviert am Freitagnachmittag zum nächsten Abenteuer über das Pfingstwochenende (07.06.-10.06.2019). Ein Spieler schaffte es leider zeitlich nicht pünktlich zum Treffpunkt, so dass dieser die feierliche Hinfahrt nicht miterleben konnte. 

Unsere Unterkunft Hotel Seeblick in Kirchheim war nach gut 2,5 Stunden Fahrtzeit erreicht. Nach Zuteilung der Zimmer per Losverfahren und Einsammeln der Handys ging es zum gemeinsamen Abendessen. Zum Ausklang des Tages wurde von den Kindern das Hotel ausgekundschaftet. Die Erwachsenen erholten sich von einer anstrengenden Fahrt unter tatsächlich ununterbrochener Dauerbeschallung von „Vorwärts-Gesängen“ der D1-Mannschaft bei einer wohlgekühlten Hopfenkaltschale. Die gegen 22.00 Uhr ausgesprochene Nachtruhe klappte so diszipliniert, wie sie auf einer Mannschaftsfahrt eben funktionieren kann…
Gegen 23.30 Uhr traf auch der zwangsweise zurückgelassene Spieler ein, der von seinem Vater kurzerhand noch „nachgebracht“ wurde. Als auch dieser zu seinem Team aufs Zimmer konnte, kehrte letztlich endgültige Nachtruhe ein.
 

Am nächsten Morgen ging es mit dem Trainer-Weckdienst über Hoteltelefon los. Nach dem Mannschaftsfrühstück gab es noch ein Teambriefing für Mannschaft und Betreuer über den weiteren Ablauf des ersten von zwei Turniertagen. Anschließend Abfahrt zum Turnierort Niederaula, auch hier wieder mit gut gelaunter Mannschaft und „Vorwärts-Gesängen“.  

Nach Aufbau des Vorwärtslagers am Turnierort und dem Aufwärmen startete gegen Mittag auch schon das Turnier. Gespielt wurde in zwei Gruppen á 6 Mannschaften, vier von fünf Gruppenspielen am ersten Turniertag, Spieldauer je 25 Minuten.

 

Im ersten Spiel gegen JSG Linsengericht 2 geriet Vorwärts durch ein gut platziertes Freistoßtor 0:1 in Rückstand. Keine Chance für unseren Torwart. Vorwärts blieb ruhig, gab sich gewohnt kämpferisch und konnte den Rückstand bis zum Abpfiff mit einem 3:1 Sieg vereiteln. Das zweite Spiel gegen TSV 1883 Benshausen konnte Vorwärts mit 2:0 Treffern für sich entscheiden, ebenso das dritte Spiel gegen SV Buschdorf 02 Bonn. Im Spiel gegen FV Biebrich 02 Wiesbaden ließ Vorwärts nochmal den Ball ordentlich rollen und siegte mit 6:0.
Das letzte Gruppenspiel gegen SC Neheim und die Platzierungsspiele waren für den zweiten Turniertag geplant. Zu diesem Zeitpunkt stand Vorwärts aufgrund eines schlechteren Torverhältnisses auf Platz 2 der Gruppe B. Auf Platz 1 der morgige Gegner SC Neheim…
 

Nach Rückkehr zur Unterkunft wurde zur Entspannung das hoteleigene Schwimmbad unsicher gemacht und noch vorhandene Restenergie verbraucht. Während und nach dem Abendessen tauschten sich einige Vorwärts-Jungs mit ebenfalls im Hotel unterbrachten Spielern anderer Mannschaften aus, andere hatten noch nicht genug vom Fußball und sahen sich das Spiel der deutschen Nationalmannschaft am Fernseher an.
Das gute Abschneiden am ersten Turniertag und das wahrscheinlich schwerste Spiel in der Gruppenphase am nächsten Tag war auch den Vorwärts-Jungs nicht entgangen und so breitete sich innerhalb der Mannschaft positiv überraschend eine unerwartete „Vernunft“ aus, die alle anstandslos früh zur Nachtruhe bewegte. Irgendwie schienen die Jungs leise zu spüren, dass da noch was gehen könnte.
 

Der zweite Turniertag begann früher als am Vortag und so war um 6.30 Uhr wecken, 7.00 Uhr Frühstück und 8.15 Uhr Abfahrt zum Turnier angesagt. 

Für den zweiten Turniertag war das letzte Gruppenspiel und die Platzierungsspiele geplant. Nach der Gruppenphase spielen die Erst- und Zweitplatzierten jeweils über Kreuz um die Plätze 1-4, die Dritt- und Viertplatzierten um die Plätze 5-8 usw.
SC Neheim (Meister in der Bezirksliga und Kreispokalsieger 2018/19) und Vorwärts waren bereits sicher auf den ersten beiden Plätzen. Das letzte Gruppenspiel sollte nun entscheiden, welche Mannschaft als Gruppenerster in die Halbfinalrunde einzieht.
 

Von Beginn an war es ein ruppiges Spiel. Schon früh im Spiel bekam Neheim einen 9m, welcher souverän durch unseren Torwart gehalten wurde. Im weiteren Verlauf ging der Ball ins Toraus, was eigentlich einen Abstoß für Vorwärts hätte geben müssen. Der Schiri entschied aber auf Ecke. Genau diese Ecke führte zum 0:1 Rückstand. Es war noch genügend Zeit einen Ausgleich zu erzielen, aber nach einigen Minuten und einer kleinen Unaufmerksamkeit auf der Vorwärtsseite konnte Neheim den Ball kurz vor Schluß zum 0:2 erneut einnetzen. So blieb es bis zum Schlusspfiff. Insgeheim hatten die Trainer schon damit gerechnet, dieses Gruppenspiel zu verlieren. Der zweite Gruppenplatz war ja sicher, von daher blieb Vorwärts weiterhin die Chance auf den Einzug in das große Finale.

(Sichtung Halbfinalgegner TUS Germania Kückhoven) 

Im Halbfinale trafen die Vorwärts-Jungs auf TuS Germania Kückhoven. Diese Mannschaft wurde im letzten Gruppenspiel von deren Gegner nahezu niedergetreten. In einem Spiel wurden gleich drei Spieler vom Platz getragen, wovon nur einer wieder eingesetzt werden konnte. Hilfsbereit wie wir Vorwärtsler sind, halfen wir mit Kühlelementen und unserem mitgereisten Physiotherapeuten gerne aus, bis die Sanitäter übernahmen. Die Kückhovener nahmen die Hilfeleistung dankend an.
Im anschließenden Spiel schenkten sich beide Mannschaften aber nichts. In einem ebenbürtigen Spiel konnte in der regulären Spielzeit kein Tor erzielt werden. Ein 9m-Schießen musste entscheiden.
 

Beim 9m Schießen wurden je drei Schützen benannt. Vorwärts begann und traf. So auch alle anderen Schützen. Es stand 3:2 für Vorwärts, Kückhoven am Ball. Unser Torwart konzentrierte sich ein letztes Mal und hält sicher den Ball des letzten Schützen. Damit war das 9m-Schießen für Vorwärts entschieden und der Einzug ins Finale war gesichert. Die gesamte Mannschaft stürmte auf den Torwart zu und feierte diesen ausgiebig.
Auf der anderen Platzhälfte gelang es Neheim seinen Gegner mit 3:0 zu bezwingen und das Finale stand fest.
 

DJK Vorwärts Ahlen : SC Neheim die Zweite

Vorwärts war motiviert und fest entschlossen, SC Neheim im zweiten Aufeinandertreffen zu schlagen. Seitdem die Finalpaarung feststand, hockte Vorwärts vom Trainer bis zum Ersatzspieler eng zusammen, besprachen Taktiken, schwörten sich ein. Mit großer Entschlossenheit und hoher Motivation begaben sie sich zum feierlichen Einlauf der Finalisten um Platz 1-4.  

Zum Anpfiff hatten sich die Vorwärts-Jungs eine Spieltaktik überlegt. Diese schien zu funktionieren, denn kurz nach Anpfiff bekam Vorwärts einen Strafstoß zugesprochen. Diesen konnte Vorwärts souverän versenken und ging 1:0 in Führung. Im Verlauf des Spiels erhöhte sich der Druck auf beiden Seiten. Irgendwie hatte Neheim es geschafft einen Ausgleich zu erzielen, so dass es 1:1 stand. In der 20. Minute hatte Vorwärts durch einen gewieften Spielzug über die rechte Seite die Chance das 2:1 zu erzielen. Dies klappte, wie bestellt. 2:1 Vorwärts. Dieses Ergebnis musste Vorwärts nun nur noch verwalten. Auch dies funktionierte wie am Schnürchen. Die Trainer stellten das Spielsystem auf defensiv um. Vorwärts konnte den Ball überwiegend in der gegnerischen Hälfte halten. Kam der Ball dennoch mal in die eigene Hälfte, war immer ein Verteidiger zur Stelle, der den Ball zurückerobern oder ins rettende Aus schießen konnte. Das kostete Kraft, die Vorwärts aber unbedingt bereit war zu geben, um diese Mannschaft in dem Finale zu bezwingen. Abpfiff! Geschafft! Sowohl auf dem Feld als auch am Spielfeldrand (auf der Tribüne saß von Vorwärts niemand mehr!) war die Freude und der Jubel über das gewonnene Finale unglaublich groß. Auch hier lagen sich alle strahlend in den Armen, jubelten, feierten und sangen gemeinsam.

Nach dem Turnier ging es zur Belohnung in die örtliche Pizzeria, wo es Pizza oder Salat für alle gab. Unter „Siegesgesang“ stürmte man die Pizzeria, hungrig wie die Bären. Die anhaltende Euphorie und gute Laune über den Turniersieg schien dem Besitzer so gut zu gefallen, dass er jedem Spieler ein Getränk spendierte. Auch lobte er das gute Benehmen der Mannschaft.

Zurück im Hotel, wurden die zuvor reservierten Kegelbahnen genutzt, um vor dem Abendessen etwas runter zu kommen. Noch vor dem Abendessen wurde die D1 von den Trainern ermahnt, die anderen ebenfalls im Hotel untergebrachten Mannschaften nicht mit „dummen Kommentaren oder Sprüchen“ zu provozieren. Überheblich sind andere Mannschaften, aber nicht Vorwärts Ahlen! Das nahm die Mannschaft wie selbstverständlich auf und wurde auch befolgt.  

Nach dem Abendessen begab sich die gesamte Vorwärtstruppe auf einen Spaziergang um den anliegenden See. Hier entdeckten sie ein Beachvolleyballfeld und eine Tischtennisplatte. Perfekt, um Restenergie und -adrenalin abzubauen! Nach Rückkehr verteilten sich die Jungs auf einige Zimmer und feierten auf ihre Weise, die Erwachsenen genossen einen wunderschön sonnigen Abend auf der Seeterrasse des Hotels. Von der Terrasse hatte man einen guten Blick auf die Balkone der Mannschaftszimmer (und umgekehrt) und so dauerte es nicht lange, bis die ersten „Vorwärts Olé“-Gesänge der D1 vom Balkon zum Besten gegeben wurden. Bis zur Nachtruhe um 22.00 Uhr hatte es sich dann aber ausgesungen und so gab es keine Beschwerden anderer Hotelgäste wegen Lärmbelästigung. Am nächsten Morgen hieß es nach dem Frühstück dann packen und Abschied nehmen. Der Kontrollgang durch die einzelnen Zimmer zusammen mit der Hotelchefin konnte besser nicht laufen. Sie war sehr erstaunt und lobte nebenbei: „So eine vorbildliche Mannschaft habe ich seit Jahren nicht erlebt. Die Mannschaft hat sich die ganzen Tage sehr diszipliniert, ordentlich und rücksichtsvoll verhalten.“ Nach dem Sieg des Turniers und der mannschaftlichen Zimmerfeier habe sie mit Ruhestörung gerechnet und die Zimmer in nahezu verwüstetem Zustand befürchtet. 

Stolz über dieses Lob, machte sich die Truppe auf den Heimweg. Der Tag war noch jung und so legte die Truppe unterwegs noch einen Zwischenstopp ein, um die Burg Herzberg zu besichtigen. Die Führung durch die Ruinen der Burg übernahm der Baron Dörnberg selbst. Es wurde u. a. meterdicke Bruchsteinwände, ein Verließ, die Kapelle und der damalige Rittersaal besichtigt. Atemberaubend war die Aussicht bei bestem Wetter von den Wachtürmen der Burg. Nach der Führung gab es ein herzhaftes Mittagessen für alle in der Burgschänke, dessen Wirt und Koch tatsächlich ein ehemaliger Ahlener war. Als Dankeschön überreichten wir dem Baron und dem Wirt je einen Vorwärtsschal und unsere Vereinschronik, über die sich beide gefreut haben. 

Dann war es aber Zeit die endgültige Heimreise anzutreten. Das überaus gelungene Wochenende hatte bei allen Tribut gezollt und so war sehr bald in allen Bullis „Ruhe“ auf den Sitzplätzen, bis am Nachmittag alle erschöpft aber gesund, siegreich und stolz wieder in Ahlen ankamen.


Wir bedanken uns bei allen, die in irgendeiner Form zum Gelingen dieses Wochenendes beigetragen haben. Alle -ob mitgereist oder daheim geblieben- haben irgendwie dazu beigetragen, dass die D1 an diesem Wochenende ein tolles Abenteuer mit Bonus-Happy-End erleben durfte. DANKE, irgendwie seid ihr alle Vorwärts und „Vorwärts ist ein geiler Verein!“. ;-)


 

 

 

Sportwoche 2019

Details

 

E2-Turnier

Details

Donnerstag, 20. Juni 2019, ab 10:00 Uhr

 

 

G-Turnier

Details

Sonntag, 16. Juni 2019, ab 14 Uhr

 

 

F-Turnier

Details

Sonntag, 16. Juni 2019, ab 10 Uhr

 

 
   

Notiert und gemerkt  

   

Nächste Termine  

Freitag, 30. August: 16:45
Fußball F1-Jugend
Freundschaftsspiel Westfalia Soest-Vorwärts Ahlen F1
Sonntag, 01. September: 10:00
Fußball F1-Jugend
Sporttage Westfalia Vorhelm
Montag, 02. September: 17:00
Fußball F1-Jugend
Freundschaftsspiel Hammer SC - Vorwärts Ahlen F1
Mittwoch, 04. September: 17:00
Fußball F1-Jugend
Freundschaftsspiel TuS 1859 Hamm-Vorwärts Ahlen F1
Samstag, 07. September: 12:00
Fußball F1-Jugend
Saisonspiel Vorwärts Ahlen F1-Fortuna Walstedde
Mittwoch, 11. September: 17:00
Fußball F1-Jugend
Freundschaftsspiel Fortuna Walstedde-Vorwärts Ahlen F1
Samstag, 14. September: 11:00
Fußball F1-Jugend
Saisonspiel SV Neubeckum-Vorwärts Ahlen F1
Samstag, 21. September: 12:00
Fußball F1-Jugend
Saisonspiel Vorwärts Ahlen F1-TuS Wadersloh 1
Samstag, 28. September: 14:00
Fußball F1-Jugend
Saisonspiel SuS Ennigerloh2-Vorwärts Ahlen F1
Donnerstag, 03. Oktober: 10:00
Fußball F1-Jugend
16. Holter Super Cup 2019
   
   
© ALLROUNDER