Login

   

Ü 50 Oldtimer spielen gegen Sendenhorst

Details

Am Freitag den 12.10.2012 um 19.00 Uhr spielen die Vorwärts Oldtimer in Sendenhorst . Das Spiel wurde vor einiger Zeit angedacht und konnte jetzt kurzfristig angesetzt werden . Interessierte Spieler können sich bei Manfred Bremann unter 017662669438 oder Donnerstag beim Training anmelden .

DJK Vorwärts Ahlen I - SpVg Beckum II 7:2

Details

Einen durchweg sorgenfreien Nachmittag konnten die Zuschauer auf dem Lindensportplatz beim deutlichen 7:2 Heimsieg der Ersten gegen die Reserve der SpVg Beckum beobachten. Dabei lief der Motor unseres Teams, im Gegensatz zu manch anderer Partie in der laufenden Saison, gleich von Beginn an rund. So konnte sich die DJK mit einem deutlichen Plus an Ballbesitz direkt in der Spielhälfte der Gäste festsetzen und war um ein frühes Führungstor bemüht. In der 14. Spielminute war es dann soweit, als Matthias Bonenkamp jeglicher Spannung einen Riegel vorschob und mit einem beherzten Distanzschuss klarstellte, dass für die Blau-Weißen Gäste heute auf dem Lindensportplatz keine Geschenke verteilt werden würden. Vorwärts agierte weiterhin ballsicher und drückte nonstop auf das Gehäuse der Beckumer, die sich heute lediglich im Kontern verstanden. Nach einer Vielzahl weiterer Chancen war es Marvin Krampe, der in Minute 36. mit einem Flachschuss ins linke Eck die Führung um ein weiteres Tor ausbauen konnte, ehe Jonas Strupat fünf Minuten später zum 3:0 Halbzeitstand einköpfte. Wer nach der Pause ein Aufbäumen der Beckumer Reserve befürchtete, sah sich getäuscht. Dieselben Mannschaften, derselbe Spielverlauf. Nur vom Spielstand gab es nach und nach Neues zu berichten. Den konnten die Schwarz-Weißen durch Franz Venker (55.), Kevin Ortmann (58.), Jonas Strupat (60.) und Marvin Krampe (74.) auf ein beachtliches 7:0 hochschrauben. Als vielleicht einzigen negativen Nebeneffekt lässt sich an diesem Sonntag bemängeln, dass die Erste in der Schlussphase durch Unachtsamkeiten noch zwei Gegentreffer (75., 85.) hinnehmen muss, die sicherlich vermeidbar gewesen wären. Aber Gegentor hin oder her, nach dem Schlusspfiff überwiegt eindeutig das Gefühl, die Favoritenrolle ein weiteres Mal eindrucksvoll unterstrichen zu haben. Zudem lassen die Patzer der Konkurrenz die heutige Ausbeute als drei echte Big Points erscheinen. Am kommenden Sonntag gastiert die Erste dann um 17 Uhr beim SV Diestedde, um mit einer ähnlich entschlossenen Vorstellung wie heute das Drei-Punkte-Polster in der Tabelle zu festigen.

 

Wasin - Bühler (73. Mehovic), Hahnemann, Pälmke (18. Venker (70. Demir)), Ortmann - Höltgen, Bonenkamp, Schmitz, Wildoer, Krampe - Strupat

SuS Enniger II – DJK Vorwärts Ahlen III 1:3 (1:2)

Details

Der Knoten scheint geplatzt zu sein! Mit einem 3:1 Erfolg konnte unsere dritte Mannschaft am heutigen Freitag ihren zweiten Saisonsieg einfahren. Bereits nach fünf Spielminuten brachte Marius Laube die DJK mit einem präzisen Flachschuss aus 16 Metern in Führung. Nach einer Unachtsamkeit in der Hintermannschaft gelang Enniger nach 20. Minuten der etwas unverdiente Ausgleich.

Die DJK ließ sich davon aber nicht aus dem Konzept bringen und spielte weiterhin nach Vorne. Nach einem schönen Doppelpass im Mittelfeld tauchte Jörn Ulbrich im Strafraum auf, sein Schuss traf nur den Pfosten, den fälligen Abpraller verwandelte Ridvan Topcu zur 2:1 Pausenführung.

Nachdem Seitenwechsel kam Enniger druckvoller aus der Kabine und Vorwärts beschränkte sich aufs kontern. Trotz etlicher guter Kontermöglichkeiten musste bis zur 90. Minute gezittert werden, ehe Abdul Rahman mit seinem Treffer zum 3:1 alles klar machte. Davor hatte Keeper Simon Maack 2-3 mal glänzend pariert. Alles in allem ein verdienter Sieg unserer Mannschaft, in 9 Tagen steht dann das Heimspiel gegen Aramäer Ahlen auf dem Lindensportplatz an.

An dieser Stelle noch gute Besserung an Marius Laube, der nach einem Zusammenprall mit dem Schlussmann von Enniger ins Krankenhaus gebracht werden musste, wir hoffen es ist nichts ernstes.

 

Aufstellung:Maack – Chughtai, Faust, Schnitzmeier, Bühler – Ulbrich (78. Cosut), F. Beyer, Laube (67. Rahman), Schneider (55. Kuligowski), T.Beyer, Topcu

 

DJK Vorwärts Ahlen III – SuS Ennigerloh II 3:1 (1:0)

Details

Es ist geschafft! Unsere dritte Mannschaft konnte am letzten Sonntag endlich ihren ersten Saisonsieg einfahren und damit die Abstiegsränge verlassen. Gerade einmal 6 Minuten waren gespielt, als sich Daniel Chughtai über außen durchsetzen konnte und den Ball scharf in die Mitte legen konnte. Der Abwehrspieler Ennigerlohs versuchte zwar noch zu klären, aber das Ding landete im eigenen Netz. Nach der Führung spielte die DJK weiterhin druckvoll nach vorne, einige gute Möglichkeiten wurden sich erspielt, aber konnten nicht in Zählbares umgemünzt werden. So ging es mit der 1:0 Führung in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel machte weiterhin nur ein Team das Spiel, unsere Dritte. Ein Angriff nach dem anderen rollte auf das Tor der Ennigerloher. In der 60. Minute wurde Sven Schneider im Strafraum gelegt, den fälligen Strafstoß verwandelte Tim Weißenberg sicher zur 2:0 Führung.

Nach 71 Minuten kam Ennigerloh, ebenfalls per Strafstoß, zum Anschlusstreffer, wobei dieser Elfmeter mehr als fragwürdig war. Unsere Dritte ließ sich davon aber nicht beirren, nutzte die sich nun gebenden Räume und spielte weiter druckvoll nach vorne. In der 81. Minute machte Torsten Kuligowski mit seinem Schuss aus 16 Metern den Sieg perfekt.

Nun heißt es den Schwung aus dieser Partie mitzunehmen, denn schon am Freitag geht es für die Lohmann-Elf weiter. Dann gastiert die DJK bei der zweiten Mannschaft von SuS Enniger. Anstoß ist um 19:00 Uhr auf dem neuen Kunstrasenplatz.

Aufstellung: Schmitz – Weißenberg, Kameraj, Chughtai, Maack – F. Beyer, Schnitzmeier, Laube (57. Kuligowski) – Schneider (71. Cosut), Topcu (85. Osmanovic), T.Beyer

VfJ Lippborg- DJK Vorwärts Ahlen 2:0 (1:0)

Details

Heute war die 2. Mannschaft der DJK Vorwärts Ahlen beim unangefochtenen Tabellenführer der Kreisliga B "Verein für Jugendpflege" in Lippborg zu Gast. Die Lippborger waren bis dato ungeschlagen und mit einem Torverhältnis von 17:2 Toren punktverlustfrei. Allen Beteiligten war also klar, dass dieses Topspiel es in sich haben wird.

Bei trockenen 15°C fehlten Trainer Christian Rogge einige Stammspieler, andere saßen angeschlagen auf der Reservebank.

Das Spiel begann rasant, Lippborg übte von Beginn an Druck aus und erspielte sich in der Anfangsviertelstunde einige Torchancen. Nach dieser Drangphase des Tabellenführers kamen die Ahlener besser ins Spiel und hielten dem Druck lange Zeit stand. Die DJK erspielte sich so auch einige Chancen, konnte diese aber nicht nutzen. Die Lippborger hatten etwas mehr Spielanteile und bestimmten phasenweise das Spiel. Nach einem Fehler in der Hintermannschaft der Vorwärtsler konnte der VfJ seine leichte Überlegenheit nutzen und fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff mit 1:0 in Führung gehen.

Weiterlesen: VfJ Lippborg- DJK Vorwärts Ahlen 2:0 (1:0)

1. SC Lippetal II - DJK Vorwärts Ahlen III 2:0 (2:0)

Details

Unsere dritte Mannschaft musste am Sonntagmittag bei der Reserve vom 1. SC Lippetal ran und verschlief die erste Halbzeit komplett - so lag man zur Pause mit 2:0 zurück. (7.,31.)

In der zweiten Halbzeit übte man dann deutlich mehr Druck auf Lippetal aus und das Spiel wurde immer und immer mehr zum Einbahnstraßenfussball. Man erspielte sich zahlreiche Chancen, doch diese blieben leider ungenutzt und so blieb es schlussendlich beim 2:0 für die Reserve des 1. SC Lippetal.

Am nächsten Sonntag empfängt unsere Dritte auf dem heimischen Lindensportplatz die Reserve vom SUS Ennigerloh.

Schmitz - Chughtai, Kameraj, Maack, Pollmeier - F. Beyer (46. Ulbrich), Laube, T. Beyer, Schneider, Kuligowski (35. Schnitzmeier) - Bergedieck (57. Weißenberg)

DJK Vorwärts Ahlen - Ahlener SG II 2:2

Details

Unentschieden, 2:2. Ob eine Entscheidung zugunsten unserer Ersten am 5. Spieltag der Kreisliga A gerechtfertigt gewesen wäre, darüber lässt sich streiten. Fakt ist, dass der bisher punktverlustfreie Tabellenprimus durch die leichtfertig verspielten zwei Punkte im Stadtderby gegen die ASG-Reserve einen ersten echten Dämpfer im Meisterschaftsrennen erhalten hat. Dabei starteten die Schwarz Weißen zu Spielbeginn gleich verheißungsvoll in die Partie, versuchten das Zepter an sich zu reißen und verbuchten durch einen Lattentreffer von Lars Bühler auch die erste echte Torchance der Partie. Alles an und für sich gute Anzeichen für einen erfolgreichen Fußballnachmittag, wäre da nicht der Gast aus dem Ahlener Norden in der 14. Spielminute nach einem Eckball durch Marcel Willner in Führung gegangen. Ein vermeidbarer Gegentreffer, bei dem die DJK ungewohnt passiv zu Werke ging. Es brauchte jedoch nur vier Zeigerumdrehungen, bis unsere Erste den frühen Rückstand durch einen Krampe-Weitschuss wieder ausgleichen konnte. Das erhoffte Aufbäumen unserer Mannschaft blieb allerdings aus. Viel mehr offenbarten sich Coach Ralf Pottgüter gleich mehrere Baustellen innerhalb seines Teams, dass an diesem Sonntag nie wirklich richtig in seine Spur fand. Zu sehr ließ man den Willen, das Selbstvertrauen der letzten Wochen vermissen. So konnte schon fast von Glück die Rede sein, als Jonas Strupat den Ball nach einem bösen Abwehrschnitzer der Gäste in der 35. Minute aus spitzem Winkel im Tor unterbringen konnte. Nach dem Seitenwechsel packte unsere Erste dann nochmal an, stets bemüht den Willen des Gegners zu brechen. Ein Konter der ASG in der 66. Minute ließ das Pendel dann jedoch in gegenteilige Richtung ausschwenken: nach einem vermeidbaren Foulelfmeter glichen die Gäste zum 2:2 aus. In der Folge versuchte Vorwärts jetzt noch einmal Druck auf das gegnerische Gehäuse auszuüben, sämtliche Angriffe fanden aber nicht ihren ersehnten Weg ins Glück. Viel mehr konnte man sich jetzt auch noch glücklich schätzen, dass die ASG-Zweite keine ihrer aussichtsreichen Konterchancen vollendete. Und so blieb unterm Strich ein Punkt für unser Team. Nicht mehr - aber auch nicht weniger. Selbstkritik ist bei den Spielern der Ersten nach diesem zaghaften Auftreten durchaus angebracht. Schwarzmalerei hat dagegen auf dem Lindensportplatz nichts zu suchen, denn wir rangieren weiterhin an dem Spitzenplatz der Liga und können schon nächsten Sonntag beweisen, dass uns dieser kleine Denkzettel noch mehr antreibt und motiviert. Dann gastiert die DJK auswärts bei der Reserve von Roland Beckum.

 

Wasin - Ortmann, Pälmke, Hahnemann, Bühler - Treichel (46. Venker), Bonenkamp (85. Demir), Pottgüter, Wildoer (70. Höltgen), Krampe - Strupat

DJK Vorwärts Ahlen II- Rot-Weiss Vellern 0:0 (0:0)

Details

Ein absolut ausgeglichenes Spiel konnten die Zuschauer am Sonntagmittag bei herrlichen Temperaturen um die 22°C am Lindensportplatz sehen. Die Reserve der DJK hatte einen gleichwertigen Gegner aus Vellern zu Gast.

Das Spiel plätscherte von Beginn an vor sich her, beide Teams kamen nicht in ihren gewohnten Rhythmus. Die erste Großchance des Spiels vergaben die Ahlener nach nur wenigen Minuten. Torchancen gab es danach auf beiden Seiten, jedoch konnte kein Team seine Chancen nutzen. Es passierte nichts spielbestimmendes.

So ging es mit 0:0 in die Kabinen.

Auch nach dem Seitenwechsel taten sich beide Mannschaften schwer. Die sonst so starke Offensive der DJK-Reserve konnte ihre Ladehemmung auch in der zweiten Hälfte nicht abstellen. Allerdings war die Defensive der Ahlener heute, bis auf einige wenige Fehler, ungewohnt stark. Beide Teams konnten auch in der zweiten Hälfte ihre Chancen nicht nutzen und so blieb es bei einem verdienten und fairen 0:0- Unentschieden.

Mit diesem Ergebnis konnten sich beide Mannschaften anfreunden, denn mehr war für beide Seiten heute nicht drin!

Aufstellung:

Wasin- Skibowski, Mehring, Ellefred, R. Schlüter (46. Zanke)- Kasumi, Strehle, Schulte, Kettner (72. Rogge), Yilmaz (65. Hundt)- Kruscinski

 

DJK Vorwärts Ahlen III - SPVGG Dolberg 1:4 (1:2)

Details

Am Sonntag kam es auf dem Lindensportplatz zum Derby zwischen unserer Dritten und der SPVGG Dolberg.

Unsere Dritte fand gut hinein in die Partie und man hatte deutlich mehr Spielanteile als Dolberg. Nach 28. Minuten nutzt Dolberg dann nach einer Standardsituation die Unordnung in der Defensive und so stand es überraschend 0:1 aus Sicht unserer Dritten. Allerdings waren diese nicht geschockt, sondern erzielten vier Zeigerumdrehungen später (32.) den 1:1 Ausgleich durch Tobias Beyer, nach wunderschöner Vorarbeit von Marius Laube. Vorwärts III dreht nach dem Ausgleich nochmals auf und nur fünf Minuten später (37.) bekam unsere Dritte einen Foulelfmeter zugesprochen. Tobias Beyer legte sich den Ball zurecht und verwandelte den Elfmeter sicher, doch der Schiedsrichter befand, dass sich Spieler von Vorwärts zu früh in den 16er bewegt hatten und so musste der Elfmeter wiederholt werden und wie es dann meistens so ist, hielt der Schlussmann den wiederholten Elfmeter. Dies gab Dolberg wiederum nochmal Auftrieb und so schaffte Dolberg eine Minute später (38.) das 1:2, welches wie ein Genickbruch für unsere Dritte wirkte. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause. Nach der Pause versuchte Vorwärts nochmal alles, man war klar das überlegene Team, doch die zahlreichen Chancen blieben ungenutzt oder wurden gut durch den Dolberger Schlussmann entschärft. Als Vorwärts dann nochmal alles nach vorne warf, stachen die sonst im zweiten Abschnitt so harmlosen Dolberger nocheinmal zu und erhöhten auf 1:3 (70.) bzw. per Foulelfmeter auf 1:4 (84.).

Am nächsten Sonntag gastiert unsere Dritte um 13.00 Uhr bei der Reserve vom 1. SC Lippetal.

 

Schmitz - Chughtai, Kameraj, Maack, Pollmeier (81. Burchardt) - T. Beyer, F. Beyer, Laube, Schneider (86. Osmanovic), Kuligowski - Bergedieck (57. Topcu)

SpVgg Oelde I - DJK Vorwärts Ahlen 0:2

Details

Mit purer Erleichterung lässt sich das Gefühl am besten beschreiben, dass am Sonntag Nachmittag nach dem 0:2 Auswärtserfolg bei der SpVgg Oelde im Lager der Schwarz Weißen vorherrschte. Erleichterung darüber, dass unser Team das mit Spannung erwartete Duell gegen den ambitionierten Titelmitfavoriten aus Oelde für sich entscheiden konnte. Als eben dieser präsentierte sich das Heimteam aus Oelde auch gleich von Beginn an, und setzte unsere Jungs bei schweißtreibendem Sommerwetter stark unter Druck. Es ist an diesem Sonntag Nachmittag dem bärenstarken Defensivverhalten unserer Mannschaft zu verdanken, dass die SpVgg aus Oelde sich in den ersten Atemzügen der Partie das ein ums andere Mal die Zähne ausbeißt und ihr spielerisches Übergewicht nicht in zählbares ummünzen kann. Nach einer eher durchwachsenen Anfangsphase kam die DJK dann zunehmend besser in die Partie und konnte nun auch erste spielerische Akzente setzen. In der Folge entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der jedoch nach wie vor beide Teams darauf bedacht waren, in der Abwehr keine Fehler zuzulassen. Nach einer kräftezehrenden ersten Halbzeit ging es dann mit torlosem Spielstand in die Kabinen. Nach dem Wiederanpfiff präsentierte sich die Erste dann wacher und war nun auch optisch die klar überlegene Mannschaft auf dem Platz. In Minute 54. war es dann endlich soweit, als Vorwärts die Gegenwehr des Gegners durchbrechen konnte und nach tollem vorausgehenden Zuspiel durch Pälmke in Jonas Strupat seinen gewohnt abschlussstarken Torschützen fand. Oelde versuchte nun, noch einmal alles in die Wagschale zu werfen, sämtliche Versuche wurden allerdings von der bestens aufgelegten Abwehrkette der Ahlener im Keim erstickt. Und so waren es die Vorwärtsler, die weiter drückten und die Entscheidung suchten. Belohnt wurden die Offensivbemühungen dann in der 68 Minute, als erneut Jonas Strupat einnetzte. In der Folge taten sich weitere Räume für die Ahlener auf, bei denen sich zwar durch Krampe, Venker und Strupat weitere Großchancen boten, diese jedoch allesamt ungenutzt blieben. Nichtsdestotrotz spielte unsere Mannschaft die verbleibenden Minuten routiniert herunter und lies keine Zweifel mehr an einem nie wirklich gefährdeten, und in der Summe auch verdienten Auswärtserfolg aufkommen. Es bleibt die Erkenntnis, dass unsere Erste sich auch gegen die „großen” Gegner als echte Einheit präsentiert, und auch in der kommenden Woche als Tabellenführer an ihrem großen Ziel weiterbasteln kann. Dann geht es auf dem heimischen Lindensportplatz gegen die Reserve der Ahlener SG.

 

Wasin – Ortmann, Pälmke, Hahnemann, Bühler – Höltgen (46. Treichel), Pottgüter, Bonenkamp, Wildoer (71. Venker), Krampe (87. Demir) – Strupat

BSG Eternit- DJK Vorwärts Ahlen II 2:4 (1:2)

Details

Bei sommerlichen Temperaturen um die 29°C musste die 2. Mannschaft der DJK bei der BSG Eternit am Hellbach in Neubeckum antreten.

Das Spiel auf dem Rasenplatz am Hellbach war teilweise recht ausgeglichen, Torchancen auf beiden Seiten. Wieder einmal war die mangelnde Chancenauswertung der DJK-Reserve ein Manko, zu viele Chancen wurden vor dem gegnerischen Tor liegen gelassen. Bereits vor dem Anpfiff waren die Spieler beider Mannschaften am schwitzen, die Mittagssonne machte beiden Mannschaften zu schaffen.

Vorwärts II kam von Beginn an gut ins Spiel und erspielte sich einige Chancen. So erzielte Murteza Yilmaz bereits in der 6. Minute die frühe und so wichtige Führung für die DJK. Die Spielanteile blieben auf Seiten der Ahlener, jedoch mussten sie in der 20. Minute nach einem Abwehrfehler den 1:1- Ausgleich hinnehmen, das Spiel war nun ausgeglichen. Nach einem Foul seitens der Neubeckumer an Viktor Burkowski in der 39. Minute gab es einen Foulelfmeter, den Kapitän Murteza Yilmaz zur erneuten Führung einnetzte.

Es ging in die Halbzeit.

Die Halbzeitansprache von Trainer Christian Rogge zeigte Wirkung! Mit einem Doppelpack nach der Halbzeit schraubten Steven Krucinski (49.) und Viktor Burkowski (53.) das Ergebnis zu Gunsten der Ahlener auf 4:1 hoch. Vorwärts spielte von nun an konzentriert und stand, bis auf einige kleine Defensivfehler, kompakt. In der 65. Minute konnte die BSG noch einmal aufgrund eines solchen Defensivfehlers auf 4:2 verkürzen.

Danach ließ die DJK nichts mehr anbrennen, der 3. Sieg im 4. Spiel war perfekt und völlig verdient, da Vorwärts von Anpfiif an das Spiel bei diesen Temperaturen bestimmte und unbedingt den Sieg bei Eternit wollte.

Aufstellung:

Horstmann- Zanke, Ellefred, R. Schlüter (54. Hundt), Sinner- Mehring, Strehle (79. Rogge), Yilmaz, Kasumi, Burkowski (68. Seifulin)- Krucinski

 

Spruch des Tages

Details

Den Spruch des Tages in der Ahlener Zeitung lieferte heute (08. September) Ralf Pottgüter, Trainer unserer ersten Fußballmannschaft:

"Wir sind immer noch in den Oelder Wochen. Ich trinke bald nur noch Pott's".

Hintergrund ist die Tatsache, dass die Mannschaft nach SpVg Oelde 2 (2. Spieltag) und Baris Spoer Oelde (3.) nun gegen SpVg Oelde 1 antreten muss. Zusätzlich wurde der Gegner von morgen als nächster Pokalgegner am 20.09. (Anstoß 19 Uhr auf dem Lindensportplatz) ausgelost.

 

SC Germania Stromberg - DJK Vorwärts Ahlen III 2:0 (1:0)

Details

Am Sonntag musste unsere Dritte nach Stromberg reisen und dort ein schwieriges Auswärtsspiel bewältigen.

Das Spiel begann allerdings unglücklich und man musste nach 9 Minuten das 1:0 für die Hausherren durch einen äußerst umstrittenen Strafstoß hinnehmen. Vorwärts versuchte danach ins Spiel zukommen und kombinierte sich gut bis an den 16er der Stromberger, allerdings vernünftig zum Abschluß kamen unsere Jungs nicht.

So ging es mit 1:0 in die Halbzeit!

Direkt nach der Pause wollte Stromberg unbedingt das 2:0 und man schnürrte die Vorwärtsler in ihrer Hälfte fest, die wiederum aber kämpften, um kein Gegentor zu kassieren. Diesen Kampf verlor man dann leider in der 60. Minute, als Stromberg aus abseitsverdächtiger Position das 2:0 erzielte.

Unsere Dritte versuchte danach nochmal sich gegen die Niederlage zu stemmen, doch es reichte am Ende nicht.

Am nächsten Sonntag kommt es auf dem heimischen Lindensportplatz um 15.00 Uhr zum Derby gegen die SPVGG Dolberg!

Schmitz - Chughtai, Kameraj, Maack, Cosut (60. S. Sangiacomo) - F. Beyer, T. Beyer, Knicker (78. Osmanovic), Schneider - Kuligowski, Bergedieck (69. Burchardt)

 

DJK Vorwärts Ahlen - Baris Spor Oelde 6:1

Details

Das Endergebnis lässt einen deutlicheren Spielverlauf vermuten, als er am vergangenen Sonntag Nachmittag auf dem Lindensportplatz tatsächlich zu sehen war. Bei sommerlichen Temperaturen tat sich unsere Erste gegen einen stark beginnenden Gegner aus Oelde unerwartet schwer und musste gegen gut vorgetragene Angriffe der Gäste mehrmals in höchster Not retten. Torwart Patrick Wasin präsentierte sich dabei als starker Rückhalt seiner Mannschaft. Vorwärts war stets um einen verbesserten Spielaufbau bemüht, machte sich jedoch häufig durch ungenaue Anspiele das Leben selbst schwer. So nutzte Barisspor kurz vor dem Pausenpfiff eine Unsicherheit in der Vorwärts Defensive zur nicht unverdienten 1:0 Führung. Nach dem Pausentee erhöhte die DJK die Schlagzahl und konnte den Gegner das ein oder andere Mal in Bedrängnis bringen. Es dauerte bis zur 60. Minute, ehe Marcel Hahnemann nach präziser Schmitz flanke zum langersehten Ausgleich einschob. Barisspor verlor in der Folge völlig den Faden und hatte von nun an dem immer stärker werdende Heimteam nichts mehr entgegenzusetzen. Auch der bis dahin blasse Jonas Strupat fand jetzt zu seiner Form und lenkte das Ergebnis durch seinen Doppelpack in die richtigen Bahnen. Vorwärts spielte seine Angriffe jetzt gewohnt präzise zuende und schraubte das Ergebnis durch Tore von Venker, Wildoer und abermals Strupat auf 6:1 hoch. Durch diesen Arbeitssieg sicherte sich unsere Mannschaft die Tabellenführung und fährt kommende Woche mit einem 2-Punkte Polster zum Spitzenspiel beim Tabellenzweiten der SpVgg Oelde.

 

Wasin - Ortmann, Pälmke, Hahnemann, Bühler - Treichel (65. Höltgen), Pottgüter (55. Venker), Bonenkamp, Krampe (15. Schmitz), Wildoer - Strupat

 
   
© ALLROUNDER