Login

   

DJK Vorwärts Ahlen III - BSG Eternit 5:2 (1:0)

Details

Unsere dritte Seniorenmannschaft fuhr am vergangenen Sonntag einen hoch verdienten 5:2 Sieg gegen BSG Eternit aus Neubeckum ein.

Auch wenn es an diesem Wochenende wichtigere Spiele gab (in Benteler - auch von uns nochmal herzlichen Glückwunsch!), gingen die Jungs das Spiel sehr konzentriert an. Direkt nach Anpfiff brachte Sven Schneider den Ball mit dem ersten Angriff über die rechte Seite scharf vors Tor, der Ball konnte aber leider nicht darin untergebracht werden. Aber es war der Startschuss für eine richtig gute erste Viertelstunde, die mit einem Traumtor von Sven Schneider beendet wurde. 1:0 - nachdem Schneider den Ball aus ca. 30 Metern mit einem linken Hammer in den Winkel beförderte. Sven Schneider und links - das Ergebnis monatelangem Trainings. Konstanz wollte die Mannschaft zeigen - leider tat sie es, indem sie nach der Führung das Spiel immer mehr und mehr aus der Hand gab und sich nicht mehr aufs Fußballspielen konzentrierte. Eternit kam zu der einen oder anderen Chance, die aber unsere Abwehr, unser Torwart oder der gut aufgelegte Schiedsrichter zu vereiteln wusste. In der 37. Minute hatten wir nach einer Fußballkombination endlich wieder eine große Chance, Denis Bergedieck vergab aber leider aus spitzem Winkel.

In der Halbzeit wurden scheinbar passende Worte gefunden: Es waren keine 2 Minuten gespielt, da schickte Andreas Bonenkamp Sven Schneider über die linke Außenbahn in die gegnerische Hälfte. Schneider lief allen davon und alleine auf den Torwart und versenkte den Ball gekonnt im Tor - 2:0. Damit sollte es ruhig werden für Trainer, Auswechselspieler und Zuschauer.

Aber Konstanz bleibt Konstanz: Die Mannschaft ließ Eternit freien Lauf, viel Platz und Spaß und ermutigte den Gegner so, zwei Tore zu machen (65. + 68. Minute). Die Trainer an der Linie waren fassungslos, die gegnerischen Zuschauer witterten bereits die Sensation, unsere Bank erschauderte beim Gedanken an die vielen 3:3, die die Mannschaft in dieser Saison erzielt hatte. Das Spiel stand auf der Kippe. Wie viele Spiele genau gaben wir nach einer 2-Tore-Führung noch aus der Hand? Zu viele...

Ein Eternit-Spieler ließ sich kurze Zeit nach dem Ausgleich zu einer Tätlichkeit hinreißen, so dass der Schiedsrichter keine Wahl hatte und ihn vom Platz stellte. Nachdem beide Mannschaften sich wieder beruhigt hatten, konnte Dejan Ramic einen Angriff gekonnt im Tor unterbringen. Das 3:2 (78.) war ein Erfolg der Dritten, die sich nach dem Ausgleich zurück auf ihre Stärken besinnt hatte und wieder Fußball spielte. Ramic besorgte auch den Genickstoß für Eternit in der 81. Minute und erzielte ebenfalls seinen zweiten Treffer am heutigen Tag. Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Marvin Bremann in der 91., indem er das 5:2 machte. Ein Ergebnis, das verdient ist, in der Entstehung allerdings die Trainer noch grauer werden lässt, als sie es sowieso schon sind.

Am kommenden Sonntag spielt unsere Dritte abermals zu Hause; dann kommt es (mal wieder) zu einem Ahlener Derby, denn Gaye Genclik ist bereits um 12 Uhr zu Gast.

Aufstellung: F. Schmitz – Chugthai, Bonenkamp, Weißenberg, Maack – F.Beyer (81. Schnitzmeier), K.Faust, Ramic (88. Osmanovic) – Knicker (63. Bremann), Bergedieck, Schneider

 

   
© ALLROUNDER