Login

   

SpVgg Dolberg – DJK Vorwärts Ahlen III 3:3 (1:3)

Details

Am heutigen Sonntag gastierte unsere Dritte beim neuen „Aufstiegsaspiranten“ aus Dolberg, O-Ton Trainer der Spielvereinigung. Bei eisiger Kälte und zügigen Windböen war ein kontrolliertes Spiel kaum möglich, dazu kamen noch die mehr als bescheidenen Platzverhältnisse. Bereits nach 5 Spielminuten gingen die Dolberger mit 1:0 in Führung - der Wind hatte maßgeblichen Anteil an diesem Treffer. Trotz dieses frühen Rückschlages konnte die Dritte in der Folge ihr Spiel der SpVgg aufdrängen und war die tonangebende Mannschaft. Folgerichtig kam sie nach 15 Minuten zum Ausgleich. Tim Weißenberg war nach einem Handspiel per Elfmeter erfolgreich. Nur fünf Minuten später konnte die Führung erzielt werden. Nach einer tollen Kombination im Mittelfeld wurde Jörn Ulbrich freigespielt und brauchte aus kurzer Distanz nur noch einschieben. Anschließend war es weiterhin nur ein Spiel auf ein Tor, die Dolberger waren sichtlich geschockt. Nach 37 Minuten war es erneut Jörn Ulbrich, der nach einem Abpraller per Kopf zur Stelle war und das Leder im Eckigen unterbracht. Mit diesem 3:1 ging es dann in die Pause, wobei die Führung durchaus noch hätte höher ausfallen können, da noch weitere Chancen liegen gelassen wurden.

 

Nach dem Seitenwechsel schien der Dritten der Halbzeittee nicht bekommen zu sein, sie kamen völlig verwandelt aus der Kabine und ließen sich von den Hausherren den Schneid abkaufen. Folgerichtig wurde nach 57 Minuten das 2:3 kassiert. Anschließend war es ein offenes Spiel. Dolberg machte Druck und Vorwärts konterte. Die mögliche Vorentscheidung wurde mehrere Male liegen gelassen und so klingelte es leider auf der falschen Seite. Dolberg konnte nach einem mehr als fragwürdigen Handelfmeter ausgleichen. Bis zum Ende sollte nichts mehr passieren, so dass es beim 3:3 blieb. Wenn man die beiden Halbzeiten betrachtet, dann war es definitiv eine faire Punkteteilung. Dennoch wurden, wie schon am letzten Sonntag, zwei Punkte liegen gelassen, so dass man weiterhin im Niemandsland der Tabelle rumdümpelt.

Aufgrund der Osterfeiertage findet das nächste Spiel bereits am Gründonnerstag statt. Wieder muss gereist werden, diesmal geht es zum Spitzenreiter aus Lippborg.

 Aufstellung: T. Beyer – Schneider, Weißenberg, Bonenkamp, Maack, Ulbrich, F. Beyer (88. Chughtai), Kameraj, Bremann (70. Topcu), Montoya Barea – Schmitz (56. Kuligowski)

   
© ALLROUNDER