Login

   

SpVgg Oelde I - DJK Vorwärts Ahlen 0:2

Details

Mit purer Erleichterung lässt sich das Gefühl am besten beschreiben, dass am Sonntag Nachmittag nach dem 0:2 Auswärtserfolg bei der SpVgg Oelde im Lager der Schwarz Weißen vorherrschte. Erleichterung darüber, dass unser Team das mit Spannung erwartete Duell gegen den ambitionierten Titelmitfavoriten aus Oelde für sich entscheiden konnte. Als eben dieser präsentierte sich das Heimteam aus Oelde auch gleich von Beginn an, und setzte unsere Jungs bei schweißtreibendem Sommerwetter stark unter Druck. Es ist an diesem Sonntag Nachmittag dem bärenstarken Defensivverhalten unserer Mannschaft zu verdanken, dass die SpVgg aus Oelde sich in den ersten Atemzügen der Partie das ein ums andere Mal die Zähne ausbeißt und ihr spielerisches Übergewicht nicht in zählbares ummünzen kann. Nach einer eher durchwachsenen Anfangsphase kam die DJK dann zunehmend besser in die Partie und konnte nun auch erste spielerische Akzente setzen. In der Folge entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der jedoch nach wie vor beide Teams darauf bedacht waren, in der Abwehr keine Fehler zuzulassen. Nach einer kräftezehrenden ersten Halbzeit ging es dann mit torlosem Spielstand in die Kabinen. Nach dem Wiederanpfiff präsentierte sich die Erste dann wacher und war nun auch optisch die klar überlegene Mannschaft auf dem Platz. In Minute 54. war es dann endlich soweit, als Vorwärts die Gegenwehr des Gegners durchbrechen konnte und nach tollem vorausgehenden Zuspiel durch Pälmke in Jonas Strupat seinen gewohnt abschlussstarken Torschützen fand. Oelde versuchte nun, noch einmal alles in die Wagschale zu werfen, sämtliche Versuche wurden allerdings von der bestens aufgelegten Abwehrkette der Ahlener im Keim erstickt. Und so waren es die Vorwärtsler, die weiter drückten und die Entscheidung suchten. Belohnt wurden die Offensivbemühungen dann in der 68 Minute, als erneut Jonas Strupat einnetzte. In der Folge taten sich weitere Räume für die Ahlener auf, bei denen sich zwar durch Krampe, Venker und Strupat weitere Großchancen boten, diese jedoch allesamt ungenutzt blieben. Nichtsdestotrotz spielte unsere Mannschaft die verbleibenden Minuten routiniert herunter und lies keine Zweifel mehr an einem nie wirklich gefährdeten, und in der Summe auch verdienten Auswärtserfolg aufkommen. Es bleibt die Erkenntnis, dass unsere Erste sich auch gegen die „großen” Gegner als echte Einheit präsentiert, und auch in der kommenden Woche als Tabellenführer an ihrem großen Ziel weiterbasteln kann. Dann geht es auf dem heimischen Lindensportplatz gegen die Reserve der Ahlener SG.

 

Wasin – Ortmann, Pälmke, Hahnemann, Bühler – Höltgen (46. Treichel), Pottgüter, Bonenkamp, Wildoer (71. Venker), Krampe (87. Demir) – Strupat

   
© ALLROUNDER